Signature Bank meldet Ergebnisse für das vierte Quartal und das Jahresende 2019

Der Nettogewinn für das vierte Quartal 2019 betrug 148,2 Mio. USD oder 2,78 USD verwässerter Gewinn je Aktie, verglichen mit 160,8 Mio. USD oder 2,94 USD verwässerter Gewinn je Aktie für das vierte Quartal 2018. Der Rückgang des Nettoertrags ist hauptsächlich auf einen Rückgang der Straferträge aus der vorzeitigen Rückzahlung von Krediten sowie auf einen Anstieg der Zinsunabhängigen Aufwendungen aufgrund der erheblichen Investition in neue Private-Client-Banking-Teams zurückzuführen, an denen mehr als 50 Mitarbeiter des Geschäftsbereichs Fund Banking beteiligt sind Venture Banking Group und das Specialized Mortgage Servicing Banking Team.

Der Zinsüberschuss für das vierte Quartal 2019 stieg im Vergleich zum vierten Quartal 2018 um 3,3 Mio. USD oder 1,0 Prozent auf 338,3 Mio. USD

Dieser Anstieg ist hauptsächlich auf das Wachstum des durchschnittlichen Zinsertrags und die Stabilisierung unserer Nettozinsmarge zurückzuführen. Die Bilanzsumme belief sich zum 31. Dezember 2019 auf 50,62 Mrd. USD, was einer Steigerung von 3,26 Mrd. USD oder 6,9 Prozent gegenüber 47,36 Mrd. USD zum 31. Dezember 2018 entspricht. Die durchschnittlichen Bitcoin Era Bilanzsummen für das vierte Quartal 2019 beliefen sich auf 50,39 Mrd. USD, was einem Anstieg von 3,79 Mrd. USD oder 8,1 Prozent gegenüber 8,1 Prozent entspricht der vergleichbare Zeitraum vor einem Jahr.

Die Einlagen für das vierte Quartal 2019 stiegen zum 31. Dezember 2019 um 1,33 Mrd. USD oder 3,4 Prozent auf 40,38 Mrd. USD, während die unverzinslichen Einlagen um 1,0 Mrd. USD zunahmen und 32,2 Prozent der gesamten Einlagen ausmachten. Das Gesamtwachstum der Einlagen im Jahr 2019 betrug 11,0 Prozent oder 4,0 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu den Einlagen Ende 2018. Die durchschnittlichen Gesamteinlagen für das Jahr 2019 betrugen 38,06 Milliarden US-Dollar und stiegen um 2,92 Milliarden US-Dollar oder 8,3 Prozent gegenüber den durchschnittlichen Gesamteinlagen von 35,14 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2018.

Bitcoin

„Bei der Signature Bank haben wir uns nie darum gekümmert, Meilensteine ​​zu erreichen und hervorzuheben, denn jedes Mal, wenn wir einen erreichen, ist uns bewusst, dass es immer einen anderen gibt, der auf uns wartet. Im Gegensatz zum Sport gibt es im Bankgeschäft keine Nebensaison. In diesem Quartal erreichte die Bank jedoch einen Meilenstein, der es wert ist, gewürdigt zu werden: Die Bilanzsumme lag bei über 50 Mrd. USD. In weniger als 19 Jahren ist die Signature Bank rein organisch von 50 Millionen USD auf 50 Milliarden USD an Gesamtvermögen gewachsen. Eine Leistung, die wohl keine andere Bank vollbracht hat. Wir begrüßen die Bemühungen aller unserer Kollegen und die Loyalität unserer Kunden, um diesen wichtigen Meilenstein zu erreichen “, sagte Joseph J. DePaolo, President und Chief Executive Officer.

„2019 war ein starkes Jahr für die Signature Bank – ein Jahr, in dem die Einlagen um 4,0 Milliarden US-Dollar, die Kredite um 2,7 Milliarden US-Dollar und die Einnahmen um 17 Prozent stiegen. Darüber hinaus haben wir mit der Gründung mehrerer neuer Unternehmen und der Umsetzung bestimmter Schlüsselinitiativen, einschließlich Signet ™, die notwendigen Voraussetzungen für zukünftiges Wachstum geschaffen, unsere blockchain-basierte Zahlungsplattform; die offizielle Eröffnung unseres Full-Service-Bankbüros für Privatkunden im Herzen der Innenstadt von San Francisco; die Einstellung unserer Venture Banking Group; der Einstieg in das Specialized Mortgage Servicing Banking Team; und die Weiterentwicklung sowohl unseres Digital Asset Banking-Teams als auch des Geschäftsbereichs Fund Banking. Wir freuen uns auf die positiven Auswirkungen dieser Geschäftsbereiche auf die künftige Geschäftstätigkeit der Bank sowie auf die laufenden Beiträge unserer bestehenden Teams und Kollegen “, sagte DePaolo.

Scott A. Shay, Vorstandsvorsitzender, sagte:

„Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit bei allen Kollegen der Signature Bank für ihren Beitrag zum Erreichen der Schwelle von 50 Milliarden US-Dollar für Vermögenswerte bedanken. Wir sind auf mehreren Ebenen zufrieden. Erstens, da die Bank ohne Akquisitionen gewachsen ist, hat sich jeder Einleger bewusst für eine Bank bei Signature Bank entschieden, basierend auf unserem Servicelevel und dem Fokus auf deren Sicherheit. Wir setzen unseren einlegerorientierten Fokus fort, der in diesem späteren Stadium des Kreditzyklus noch kritischer wird.

„Wir sind uns auch des Übergangs vom LIBOR sehr bewusst, der praktisch jedes Finanzinstitut und große Teile anderer Branchen betreffen wird. Wir bereiten uns auf die administrativen Aufgaben im Zusammenhang mit dem Niedergang von LIBOR und dem Übergang zu einem anderen Index wie SOFR oder AMERIBOR TM (AMBOR) vor. Wir planen, AMERIBOR unseren Kunden zu empfehlen und AMERIBOR einzusetzen, wann immer unsere Kunden zustimmen. Zu Beginn des Jahres 2020 freuen wir uns darauf, unseren Kunden weiterhin dabei zu helfen, ihre Bankgeschäfte zu vereinfachen, ihre Zahlungen zu beschleunigen und ihre Unternehmen profitabler zu machen. Ich glaube, dass für die Signature Bank das Beste noch bevorsteht “, schloss Shay.

Veröffentlicht in Bank